TILL RICHTER MUSEUM – SCHLOSS BUGGENHAGEN

International Contemporary Art 

Das Till Richter Museum offeriert den talentiertesten, nationalen und internationalen jungen Künstlern eine Bühne und ein Sprungbrett für ihre Karriere. Wir tun das, weil wir davon ausgehen, dass die Künstler, die Sie heute hier sehen, in der Zukunft international Erfolg haben werden.

The Till Richter Museum provides a stage and support to the most talented, international and national emerging artists. We reckon that the artists shown here today will be shown in other international venues in the future.

Liebe Museumsbesucher/innen,

nach den neuesten Verordnungen besteht im Museum immer noch Maskenpflicht.

Zum Schutz des Personals und der anderen Besucher/innen bestehen wir auf das Tragen einer FFP2-Maske. Sie brauchen dafür keinen Test, keine Impfung und auch keine Voranmeldung.

Allerdings erleichtern Sie uns die Arbeit, wenn Sie sich trotzdem mit den unterstehenden Formular anmelden. Es erfolgt keine Rückbestättigung, außer wir sind eventuell an dem gewünschten Tag ausnahmsweise nicht da. Bitte denken Sie daran, dass die Director’s Tour immer nur um 15 Uhr stattfindet.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns sehr auf Ihren Besuch.

Besucheranmeldung – Onlineformular

Wenn Sie zu uns ins Museum kommen möchten, bitten wir Sie unser Anmeldeformular auszufüllen. Bitte melden Sie sich mindestens 24 Stunden vor Ihrem gewünschten Besuch bei uns an. Wir senden Ihnen dann zeitnah eine Bestätigung per Email, wenn Ihr Besuch bei uns zum gewünschten Termin möglich ist. Bitte kein Besuch ohne unsere vorherige Rückbestätigung.

Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten und der Pandemie müssen wir die Anzahl der Besucher im Haus kontrollieren. Wir bitten dafür um Verständnis.

FEATURED

Gerhard Mantz

Gerhard Mantz

Gerhard Mantz

All my Tomorrows

Main Stage | Link

„All My Tomorrows“ ist der Obertitel für diese Saison und der Titel unserer Hauptausstellung mit Werken des kürzlich verstorbenen Künstlers Gerhard Mantz (1950 – 2021). Er verstarb plötzlich und unerwartet bei der Vorbereitung dieser Ausstellung. Deshalb enthält unsere Ausstellung seine neuesten und auch letzten Werke mit ganz aktuellem Bezug. Zusätzlich als Ausstellung-in-der-Ausstellung habe ich das Feature MESA kuratiert. MESA steht für Mountains Earth Sea Air und zeigt eine Auswahl seiner Landschaftsbilder ab 2004.
Die Werke von Gerhard Mantz, einem echten Pionier der digitalen Kunst, sind einerseits hochgradig realistisch, andererseits unwirklich in ihrem Sujet und in ihrer Machart. Sie sind erdacht und errechnet, dann gedruckt. Sie sehen fast aus wie Fotos, dann aber wieder ganz klar nicht. Auch Gemälde sind es nicht, obwohl sie sich teils von historischen Gemälden und Motiven inspirieren lassen und auf Leinwand präsentiert sind.

Der Titel „All My Tomorrows“ ist inspiriert durch eine Diskussion mit Gerhard Mantz, der mich daran erinnert hat, dass in seinen Werken immer auch Hoffnung ist, selbst wenn sie zuerst unheimlich wirken. Diese Ausstellung begehen wir in Andenken und zu Ehren unseres lieben Freundes Gerhard.

weitere Shows 2021

Isabelle Borges - 2021

ISABELLE BORGES

FRAGMENTS OF TIME

Spotlight Suite | Link

Die aus Brasilien stammende und in Berlin lebende Künstlerin Isabelle Borges hat eine sehr feine ortsspezifische Wandzeichnung im Museum erstellt, die sie zusammen mit mehreren Objekten und Bildern zeigt. Ihr Ansatz geht noch weiter als der architektonische Ansatz von Jens Hausmann, indem sie den Raum nicht nur kontrolliert sondern einen Raum öffnet, wo eigentlich keiner ist. Die Farben, Linien und Formen sind konstruktivistisch im besten Sinn aber sie sind sogar poetisch, weil sie über die reine geometrische Abstraktion herausgehen. Sie ändern, wenn auch nur für einen kleinen Moment, die Art wie wir die physische Welt wahrnehmen. Fragments of Time ist der Titel, den die Künstlerin gewählt hat.

Der Astronom web

Niemandsland – 160 x 280cm – Öl auf Leinwand – 2016  (courtesy by Galerie Cyprian Brenner)

JENS HAUSMANN

RAUMKONTROLLE

Spotlight Suite | Link

In der Ausstellung des Berliner Künstlers Jens Hausmann in diesem Haus, mit dem Titel „Raumkontrolle“ wird die Leere zum monumentalen Gegenstand. Es gibt keine Menschen auf den Bildern, nur Anhaltspunkte für deren Existenz. Monumente für sie und von ihnen errichtet, dargestellt in strenger Pracht und mit malerischer Präzision. Jens Hausmann zeigt u.a. drei Bilder, die er speziell für diese Ausstellung gemalt hat.

Saskia Boelsums Landscape #11 ,    2016 Fine Art Jet Print, kaschiert auf Alu-Dibond

Landscape #11 , 2016, Fine Art Jet Print, kaschiert auf Alu-Dibond

Saskia BOELSUMS

HEAVEN AND EARTH

Focus Gallery | Link

Eine teils bewölkte oder gar stürmische Aussicht hat man auf die wunderbaren Landschaftsfotografien der holländischen Künstlerin Saskia Boelsums. Die Fotografien erinnern an die Gemälde der Alten Meister ihres Landes. Die Show trägt den Titel „Heaven and Earth“, inspiriert von einem Vers des amerikanisch-libanesischen Schriftstellers und Künstlers Khalil Gibran aus seinem 1926 erschienenen Buch „Sea and Foam“.

Trees are poems the earth writes upon the sky,
We fell them down and turn them into paper,
That we may record our emptiness.

Wolfhard Richter Weinbergschnecke

Dr. WOLFHARD RICHTER

Grüße V.

Prints & Drawings  Room | Link

Grüße V. ist eine sehr persönliche Ausstellung. Ich zeige Werke meines Vaters Dr. Wolfhard Richter, der, während er als Arzt arbeitete, eine umfangreiches Oeuvre an Zeichnungen, Aquarellen, Drucken und Fotografien über einen Zeitraum von 40 Jahren erschaffen hat. Oft schickte er mir kleine Werke als Postkarte aus dem Urlaub mit meist kurzen pointierten Texten wie: „Sind in Dänemark. Grüße V.“ Seine Kunst war immer schon brilliant und autodidaktisch.

GREGORIO IGLESIAS MAYO | PERRO ROJO | Sammlung Till Richter Museum | Ausstellung La Condition Humaine

EXTRACTIONS

AUS DER MUSEUMSSAMMLUNG

CABINET

Im Cabinet, unseren Räume für die eigene Sammlung, sehen sie dieses und nächstes Jahr eine Auswahl an Werken unter dem Titel Extractions, getroffen vom Trompeter Frank Braun und dem Gitarristen Johannes Haage.

Beide Musiker haben zusammen ein ganzes Album experimenteller aber sehr hörbarer Musik hier im Haus aufgenommen inspiriert von den Werken, die sie hier gesehen haben.

Wir werden das Album noch in diesem Jahr herausbringen. Ich bin sehr stolz und geehrt über diese künstlerische Zusammenarbeit, die Musik und bildende Kunst verbindet.

Robert A. Pruitt | Black Stuntmann

Robert A. Pruitt

Black Stuntman

Screening Room | Link

Im Screening Room können Sie eine kurze Videoarbeit mit dem Titel Black Stuntman (2004) des texanischen Künstlers Robert A. Pruitt sehen. Es geht um die alltägliche Diskrimination im Leben vieler Afro-Amerikaner. Ein Werk, das heute mindestens ebenso relevant ist, wie in der Zeit als es geschaffen wurde.

Till Richter Museum Schloss

Highlight Suite

Die Highlight Suite ist normalerweise der Ort für im Ausland bereits etablierte Künstler/innen, denen wir eine Brücke nach Deutschland bauen wollen.

Das haben wir bisher für Gregorio Iglesias Mayo (Spanien) und Mike Omoighe (Nigeria) getan. Dieses Jahr wollten wir das Werk von Nino Comba (Italien, Frankreich) zeigen.

Leider sind sowohl Nino als auch Mike innerhalb des letzten Jahres an Corona gestorben. Auch Massimo Capodieci, den wir in der Focus Gallery ausgestellt hatten, ist letztes Jahr gestorben.

Die drei Räume lassen wir absichtlich leer ums uns die Leere bewusst zu machen, die der Tod dieser drei Künstler hinterläßt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir bedanken uns sehr beim  Tourismusverband Vorpommern e.V. aus Greifswald für dieses Video, das im Rahmen des Projektes “Baltic Manors” entstanden ist und unser Haus und unser Museum vorstellt.

PEENEMÜNDE PROJECT 2015/2016

JOINT VENTURE MIT DEM HISTORISCH-TECHNISCHEN MUSEUM PEENEMÜNDE Kuratiert von Dr. Philipp Aumann (HTM) und Dr. Till Richter (TRM)

Zusammen mit dem Historisch-Technischen Museum Peenemünde, unter der Leitung der Kuratoren Dr. Philipp Aumann und Dr. Till Richter, haben die Künstler Gregorio Iglesias Mayo (Katalonien) und Prof. Miguel A. Aragón (Mexico/ USA) an zwei Ausstellungen im Laufe des Jahres 2015 gearbeitet. Jeder der Künstler hat sich in einem eigenen Projekt mit dem Ort und seiner Geschichte auseinandergesetzt. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit zwischen Institutionen und Künstlern sind seit 2016 ausgestellt. 

Weitere Infos | Read more

VISIT

Öffnungszeiten / Hours

Mittwoch ausschließlich für Gruppen ab 8 Personen nach Voranmeldung.

Donnerstag - Sonntag | 11 - 18 Uhr

Bitte beachten Sie aktuelle Ankündigungen und Änderungen.

Eintrittspreise / Entry fees

regulär / regular: 10€

Director's Tour: 15€ (Eintritt / Entry fee incl.)

Studenten, Auszubildende / Students: 5€ / 7,50€

Kinder unter 10 Jahren / children under 10: free

Jahreskarte für 1 Person: 40€

Jahreskarte für 1 Person + 1 Begleitperson: 50€

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bram Braam TESSERAE 2019

BRAM BRAAM

RISING STARS RESIDENCY 2019
WHAT BECOMES AND WHAT REMAINES

Gerhard Mantz

Gerhard Mantz

ALL MY TOMORROWS

OSKAR RINK | Daddy - 2016

coming soon…

CONCEPT

Till Richter Museum FLoorplan

Das Till Richter Museum offeriert den talentiertesten, nationalen und internationalen, jungen Künstlern eine Bühne und ein Sprungbrett für ihre Karriere. Wir gehen davon aus, dass die Künstler, die Sie heute hier sehen, in Zukunft international Erfolg haben werden. Das Haus erfüllt alle klassischen Funktionen eines Museums.

Castle

Till Richter Museum Schloss Buggenhagen

Schloss Buggenhagen, einst Stammsitz der Familie derer von Buggenhagen, wurde um 1840 erbaut als klassizistisches Herrenhaus in Anlehnung an die Gebäude am Pariser Platz in Berlin. Das Schloss liegt in einem einladenden, sieben Hektar großen Park mit See innerhalb des Naturschutzgürtels Insel Usedom.

CREATOR

Till Richter

Dr. Till F.A. Richter ist der Gründer und Direktor des Museums, der aus seiner Leidenschaft eine Berufung gemacht hat. Das klassische Studium der Kunstgeschichte hat er an der Sorbonne in Paris absolviert, um anschließend als Professor an einer amerikanischen Universität zu arbeiten.

Die “Rising Stars Residency” findet jährlich statt. Das Till Richter Museum lädt ein bis drei Künstler für drei Monate (Mitte Mai bis Mitte August) ein, um individuell oder in Gruppen zu arbeiten und die Ergebnisse dann in den Haupträumen des Museums vom August bis Januar auszustellen. 

Das Till Richter Museum offeriert Kunsthistorikern Möglichkeiten zur akademischen Arbeit. Darüber hinaus organisieren wir jährlich die ICON (Issues, Controversies and Objects Now) Konferenz.

Die Sammlung des Till Richter Museums umfasst mehrere hundert Werke in allen Medien von über 100 Künstlern aus Europa, Amerika und Asien.

Der Fokus liegt auf jungen, aufsteigenden Künstlern. Es sind aber auch etabliertere Positionen vertreten.

Der rote Faden der Kollektion ist als Gespinn aus Materialität, Struktur und Prozess zu sehen. Auszüge aus der permanenten Sammlung sind im Cabinet permanent zu sehen. Zusätzlich werden einzelne Werke gelegentlich in individuelle Ausstellungen eingeflochten.

FOLGEN SIE UNS / FOLLOW US

Sehen Sie sich unseren aktuellen Newsletter online an.

Klicken Sie und sehen Sie unseren aktuellen Newsletter in Ihrem Browser. / Click to see our newsletter online.