LEV KHESIN & MINOR ALEXANDER | NO STATEMENT REQUIRED

HIGHLIGHT SUITE  [ 16. APR 2022 – AUG 2022 ]

24. Februar 2022: Putin schickt seine Soldaten in die Ukraine. Völkerrechtswidrig. Die Welt ist zu Recht entsetzt. Sehr schnell kochen anti-russische Ressentiments hoch. Die Cancel Culture in der Kunst verlangt öffentliche Stellungnahmen und Gewissensprüfungen von russischen Künstlerinnen und Künstlern. Es gibt erzwungene Rücktritte, Rauswürfe und Boykotte. Was für ein Schwachsinn! Auch der Künstler Lev Khesin (*1981, Penza, Russland, lebt und arbeitet in Berlin) wird von einem Kurator um eine solche Stellungnahme gebeten, während seine Bilder in einer Gruppenausstellung hängen. Khesin ist gegen den Krieg und hat nichts dagegen, sich zu äußern.

So ist die Idee geboren eine Ausstellung zu organisieren mit einem russischen Künstler und einem deutsch-russischen Künstler, der in der Ukraine geboren und aufgewachsen ist. Und zwar ohne, dass dafür einer ein Statement abgeben muss. Die Werke sind das Statement - und, dass jeder der Künstler nicht mal eine Minute brauchte, um spontan zuzusagen.

So sehen wir in der Highlight Suite die fast schon klassischen Flockbilder von Minor Alexander (*1981, Nikopol, Ukraine, lebt und arbeitet in Berlin und Zeitz) und die fast schon ikonische Silikonkunst von Lev Khesin Seite an Seite. Aber jeder der Künstler zeigt auch ganz neue Arbeiten. Bei Minor Alexander ist das eine Auseinandersetzung mit der Antike und der Imitation in der Moderne am Beispiel heutiger Gipsreplikas antiker Statuen. Bei Lev Khesin sind es Experimente mit digitalen Technologien und moderner Elektromechanik.

February, 24th, 2022: Putin sends his soldiers into Ukraine. Contrary to international law. The world is righteously outraged. Anti-Russian resentment quickly arises. Cancel Culture in the arts demands public statements and test of conscience from artists. There are forced resignations, firings and boycotts. How moronic! The artist Lev Khesin (*1981, Penza, Russia, lives and works in Berlin) is also asked to provide such a statement by the curator of a group show in which his works are included. He is against the war and not against saying so publicly.

Thus I had the idea of doing an exhibition with a Russian artist and a German-Russian artist who was born and raised in Ukraine - No Statement Required. The art is the statement. And the fact that they both needed less than a minute to agree to the show and its concept.

In the Highlight Suite we see the almost classical flock paintings of Minor Alexander (*1981, Nikopol, Ukraine, lives and works in Berlin and Zeitz) and the almost iconic silicon art by Lev Khesin side by side. Yet each of the artist also shows very recent works. Minor Alexander is harkening back to antiquity and researches the phenomenon of modern imitation at the example of current day plaster cases of antique statues. Whereas Lev Khesin experiments with digital technologies and modern electro-mechanical devices.

Lev Khesin
Minor Alexander

Für mehr Information / for more information – Website JAY SHINN